Laaber Heimatmuseum

Diese Startseite wurde im Januar 2000 erstellt und am 26.04.2018  zuletzt bearbeitet.


Herzlich Willkommen auf der Homepage von Franz Pyringer.

Der Heimatfotograf und 1. Laaber Webmaster  bemüht sich, Ereignisse und Landschaft aus seiner Heimatgemeinde ehrenamtlich zu dokumentieren. Franz hat viel Zeit und Geld in dieses Projekt investiert.

Kontakt Franz Pyringer:
Laaber Forum
Franz facebook
heimatmuseumlaab@gmail.com
franz@laab-heimatmuseum.at

+++ Neue Parkbänke am Hauptplatz warten zur Einatmung der Laaber Geschichte auf ihre Besucher.+++ Franz 26.04.2018 +++

Inhalt: Bearbeitung Franz Pyringer.

*Bildermacher Franz

*Biosphärenpark  2017

*Filme & Diashows

*Impressum F. Pyringer

*Laaber Chronik

*L. Bilderbuch 2013

*L. Bilderbuch 2014

*L. Bilderbuch 2015

*L. Bilderbuch 2016

*L. Bilderbuch 2017

*L. Bilderbuch 2018

*L. Feuerwehr

*L. Forum 2010 - 2018

*L. Gemeindeamt

*L. Internetadressen

*Laaber MV facebook

*L. Reitstall E,Pyringer

* Landschaft & Personen ab 2002

*Seitentitel 2018

*Seitentitel 2000 -2018

*Seitentitel ABC 2000-2018

 *Sonderkrankenanstalt Laab

* St. Koloman Amen

*Landschaft 2018

*Personen 2018

*Landschaft damals

Laab im Walde Internetadressen 2018 mit Vorschlägen zur Gestaltung von Laab


Es gibt in Laab eine Franz Wernhartstraße. Pfarrer Wernhart wurde im Jahr 1953 im Klosterfriedhof beigesetzt. Einen Hinweis auf den Laaber Pfarrer konnte ich  an den Straßenschildern nicht finden. Franz stellt sich vor, dass die Laaber Macher Kontakt mit der N.Ö. Landesregierung aufnehmen und eine Beschilderung nach dem Muster Dorf und Stadterneuerung Schranawand in die Wege leiten. Franz 25.04.2018. 

Leider hatte ich keine Gelegenheit beim Generationstreffen am 22.04. mit Peter zu sprechen. Einige Laaber haben mich gefragt warum Laaber Gedenkstätten nicht ausgeschildert sind. Eine Dame hat gemeint, ihr ist nicht bekannt, dass Julius Raab einmal in Laab gelebt hat. Auch der Soldatenmaler Carl Schindler hat einmal in Laab gewohnt. Von den ehemaligen Pfarrer Franz Wernhart und den Bürgermeister Josef Weissenberger will ich gar nicht reden. Franz schlägt vor, mit der N.Ö. Landesregierung zu reden um unsere Kulturdenkmäler zu kennzeichnen. Ich kann mich noch an den Besuch von Johanna Mikl Leithner im Jahre 2006 erinnern, sie hat gemeint die ehrenamtlichen Chronisten sind unbezahlbar. Liebe Grüsse an die Mitglieder der Laaber Gemeindevertretung. Franz 23.04.2018.

Reiten und Most

 Laaber Wiesenblumen.


Zankl Rahm 2018

... zur Erinnerung ehrwürdige Sr. Eugenia 2015...